-

loading icon

Jean-Christophe Novelli.

Jean-Christophe Novelli

Michelin-Sternekoch und Gründer der Novelli Academy

keno

“Ich liebe Fahrräder und dies ist ein ganz besonderes Rad. Es ist schön, es ist wie ein perfekt geschliffener Diamant – ein ganz besonderes, nützliches Werkzeug.”

Wo soll ich beim Gocycle anfangen? Zunächst einmal sieht es erstaunlich gut aus – und jeder, der darauf fährt, ebenfalls.

Für mich ist es einfach eine Freude, darauf zu fahren und alle auf mich schauen – nicht, weil ich ein bekannter Küchenchef bin, sondern weil es so unverwechselbar, futuristisch und ungewöhnlich ist, eben anders als die Norm.

Jean-Christophe Novelli on his Gocycle.

Mechanisch ist es unglaublich. Die Technologie ist fabelhaft und trotz ihrer Komplexität scheint sie so einfach. Die Technik ist versteckt und es gibt keine verwirrenden Kabel. Die App zur Steuerung der Fahrstufenwahl verbessert das Erlebnis mit der hochentwickelten Elektronik des Gocycle.

Ich liebe Fahrräder und dies ist ein ganz besonderes Rad. Es ist schön, es ist wie ein perfekt geschliffener Diamant – ein ganz besonderes nützliches Werkzeug.

Aber es ist nicht nur die Technik, auch die Ergonomie des Fahrrads ist ganz unglaublich. Vom Lenker im Knightrider-Stil bis zur 007-Methode zum Zusammenklappen des Fahrrads und Verstauen in der Tragetasche, und selbst das optionale “Vorhängeschloss” ist nichts anderes als futuristisch, sehr clever.

Jean-Christophe Novelli unfolding his Gocycle.

Ich mag die Position, wie man auf dem Fahrrad sitzt. Sie ist gut für den Rücken und ermöglicht eine komfortable und eine präzise Tretbewegung der Beine. Sie zwingt den Fahrer mit einer guten Haltung zu fahren und trägt auch zur Stärkung der Arme bei.

Ich nutze das Gocycle an unserem Rückzugsort an der Küste bei Brighton, im Herzen des South Downs, wo Hügel und Ebene ohne Probleme befahren werden können und man auch den geschäftigen Stadtverkehr von Brighton bewältigen kann.

In dieser Gegend ist es meist flach, aber ab und an ist eine enorme Steigung zu bewältigen, entweder in der Stadt oder auf den Downs. Ich nehme alle Kraft zusammen, um mich hochzudrücken … Aber wenn ich den Berg hoch fahre, merke ich keinen Unterschied. Es fühlt sich an wie ein Betrug, wenn sich die unterstützende Kraft einschaltet. Man gerät nicht einmal außer Atem. Man kann einfach sitzen, lächeln und winken …und mühelos sehr schnell den Berg hoch fahren.

Es ist, als wäre man übernatürlich. Die Leute schauen und sagen, “das ist dieser Koch und wow, er ist super-fit!” Sie ahnen nicht, dass es eine Motorunterstützung hat!

Jean-Christophe Novelli talking about the Gocycle.

Ebenso beeindruckend ist Art und Weise, wie das Fahrrad zusammengeklappt wird. Mit den Rädern habe ich anfangs gekämpft, aber mit Übung hab ich’s inzwischen geknackt und es ist alles einfach und leicht durchzuführen.

Dann habe ich es in der Tasche verstaut. Das mache ich gerne, um anzugeben! Es ist einfach und benötigt im Gegensatz zu vielen anderen Klapprädern so wenig Platz.

Ich stehe so darauf, ich will es auf einem Turbo-Trainer ausprobieren, während ich fernsehe oder arbeite, um zu sehen, wie schnell ich werden kann!

Jean-Christophe Novelli riding his Gocycle carrying a basket of onions.

Auf meiner Arbeit sprechen wir viel über das Kochen und die gesunde Ernährung und das Gocycle ist die perfekte Ergänzung zu diesem Lebensstil. Ich habe so vielen Kunden und Freunden davon erzählt, die sonst vielleicht nicht ans Radfahren denken. Bewegung und frische Luft sind für jeden sehr wichtig und dies kann ein wichtiger Beitrag zu den grundlegenden Bedürfnissen aller sein.

Es ist ein schönes Gerät, aber auch ein Kunstwerk – es ist raffiniert und ungewöhnlich. Vor allem ist es eine einfache und angenehme Art, das Radfahren zu genießen und macht sofort alle neidisch!